Stadtblatt

//Stadtblatt

Stadtblatt 51/2018: Betriebshof

By |6. März 2019|

Begehbares und begrüntes Dach! „Nicht verhandelbar“ sind laut Frau Prof. Schuster von der SPD ihre Punkte. Einige Parteien zollen der SPD Respekt für diese Entscheidung. Für mich nach 4,5 Jahren im Gemeinderat hat das allerdings System: Permanent wird bis zum Schluss am eigenen falschen Standpunkt festgehalten, um dann Forderungen für ein „Entgegenkommen“ zu stellen. Das […]

Stadtblatt 50/2018: Wolfsgärten perfekt!

By |6. März 2019|

Das Ankunftszentrum soll von der PHV in die Wolfsgärten verlegt wer-den. Richtiger wäre es, dort ein Ankerzentrum zur Abschiebung einzurichten. Die Lage weit außerhalb zwischen Autobahnen und Bahnlinie ist perfekt. Der Schutz der eigenen Bevölkerung muss stets Vorrang haben. Der Shuttle-Service in die Stadt muss eingestellt werden, was bei der kurzen Verweildauer der Flüchtlinge zumutbar […]

Stadtblatt 49/2018: Zuschussdrama Halle 02

By |6. März 2019|

Der Vorsitzende der „Eventkultur Rhein Neckar“, Herr Grädler und sein Kumpane Seibold wollen an die Fördertöpfe von 200.- 250.000 €. Das Clubsterben in „Heidelberg sei eine Katastrophe“. Nach vielen Gesprächen mit Clubinhabern weiß ich, warum: Wer jahrelang Ü30-Partys zur gleichen Zeit wie Schwimmbadclub, Nachtschicht und Print Media lounge veranstaltet, muss sich nicht wundern, dass Clubs […]

Stadtblatt 48/2018: Keine Bürgerplakette für Facebook-Hetzerin!

By |6. März 2019|

Wähler seien „Gammelfleisch“, ein „Stuhlphobiker“ habe es „verkackt“, ein Stadtrat sei „Gesocks, Faschist, Idiot“, Parteimitglieder „Schnarchnasen“ und „Flachpfeifen“ – für die-se schäbige Facebook-Hetze gegen Heidelberger Bürger soll Elke Messer-Schillinger, SPD, morgen die Bürgerplakette für „bürgerschaftliches Engagement“ erhalten. Eine Entgleisung! Und ein Hohn auf jene Mitbürger, die sich wirklich für Heidelberg engagiert haben. OB Würzner sollte […]

Stadtblatt 47/2018: Salafisten scheitern vor Gericht gegen die AfD

By |6. März 2019|

Das Landgericht Heidelberg hat den skandalösen Versuch der verfassungsfeindlichen Salafisten aus dem Pfaffengrund unterbunden, mir den Mund zu verbieten. Ich hatte die salafistischen Umtriebe in der Moschee des „Vereins für Muslime“ öffentlich kritisiert; das Gericht wies dessen Unterlassungsklage ab und erklärte alle meine Äußerungen für zulässig. Das ist eine gute Nachricht für unsere Stadt. Denn […]

Stadtblatt 46/2018: OB Würzner verstößt gegen Neutralitätspflicht

By |6. März 2019|

OB Würzner hat sich in unzulässiger Weise provokativ gegen einen Vortragsabend der AfD Heidelberg geäußert, indem er den Auftritt Jörg Meuthens als „unerträglich“ bezeichnete. Bürgermeister sind insbesondere Parteien gegenüber zu Neutralität verpflichtet, was zahlreiche Gerichtsurteile bestätigen. Es ist bedauerlich, dass Würzner, der vom bürgerlichen Lager unterstützt wird, hier in den Chor der Linksextremen einstimmt und […]

Stadtblatt 45/2018: RNZ unterstützt AIHD

By |6. März 2019|

Im März 18 wurde eine AfD-Veranstaltung in der Stadtbücherei wieder einmal durch Linksextremisten mit ihrem Anführer Csaszkóczy gestört. Die RNZ zeigte in ihren Berichten implizit Sympathien für die Linksextremisten; ich warf ihr daraufhin eine Unterstützung des Linksextremismus vor. Die RNZ wollte mir diese Äußerung gerichtlich verbieten und scheiterte: Meine Aussage der „Unterstützung des Linksextremismus“ ist […]

Stadtblatt 43/2018: „Seenot“rettung“ vertieft Gräben

By |6. März 2019|

Der Gemeinderat hat unserer Stadt mit der Zustimmung zum linkspopulistischen Antrag auf freiwillige Aufnahme weiterer Flüchtlinge eine schwere Hypothek aufgeladen. Der weitere Zuzug von Flüchtlingen bedeutet nämlich: noch mehr Wohnungsnot, Noch mehr Kriminalität (HD liegt an Platz 3 der Kriminalitätsstatistik, Flüchtlinge sind über-proportional vertreten) – vor allem aber eine weitere Spaltung der Bürgerschaft und damit […]

Stadtblatt 42/2018: Vorrang für Fußgänger und Fahrradfahrer? Nicht mit uns!

By |6. März 2019|

Wenn es nach der rot-grünen Umweltpolitik geht, sollen in Städten immer mehr Parkplätze wegfallen. So will das Umweltbundesamt in Großstädten zwei von drei Parkplätzen streichen und auch Heidelberg ist auf dem besten Weg, eine reine Fußgänger- und Fahrradstadt zu werden. Trotz Protest werden in der Altstadt immer mehr Parkplätze abgeschafft, zum Nachteil von Anwohnern und […]

Stadtblatt 41/2018: SPD Heidelberg sammelt Spenden für Verfassungsfeind

By |15. Oktober 2018|

Die SPD stellt sich in der Causa „Hausfriedensbruch in der Stadtbücherei“ hinter den verurteilten M. Csaszkóczy und fördert damit einen linksextremistischen Verfassungsfeind. Diese gefährliche Radikalisierung der SPD scheint aber niemanden zu stören, ein „Aufschrei der Zivilgesellschaft“ blieb aus. Bunte-Linke-Stadträtin Hilde Stolz als Zeugin zu benennen, ist ein schlechter Scherz, gibt sie doch zu, selbst gestört […]