Die Altersfeststellung von UMAs soll in Baden-Württemberg zukünftig zentral im Ankunftszentrum in Heidelberg durchgeführt werden. Vom Land wurde zugesagt, dass unser Jugendamt und unsere Ausländerbehörde dadurch nicht zusätzlich belastet würden. Aber was ist mit den polizeilichen Diensten? Wir wissen und mussten es selbst erfahren, dass UMAs aus Nordafrika verstärkt durch Straftaten auffallen. Wie will man die Stadt dann vor einer Zunahme ihrer Delikte schützen, wenn entsprechende Männer in Zukunft nach HD zur Registrierung geschickt werden?

kontakt@anjamarkmann.de

Das komplette Stadtblatt finden Sie auf der Seite der Stadt Heidelberg.

Schlagwörter: , , ,