Heidelberg ist zwar nicht Duisburg Marxloh, aber trotzdem fühlt man sich auch bei uns nicht mehr so sicher. Letztes Wochenende gab es gleich zwei gefährliche Schläger-Attacken. Die Angreifer gingen auf ihre Opfer los, drohten, schlugen mit der Faust ins Gesicht, spuckten, zückten Messer und traten mehrmals von oben auf den Kopf, sodass ein Opfer schwerste Kopf- u. Gesichtsverletzungen erlitt. Was nutzen Polizei und KOD, wenn im Ernstfall niemand zur Stelle ist? Vielleicht brauchen wir einen Heidelberger Notrufknopf für die Jackentasche.

kontakt@anjamarkmann.de

Das komplette Stadtblatt finden Sie auf der Seite der Stadt Heidelberg.

Schlagwörter: ,