Nicht nur die jüngsten Vorfälle bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zeigen, dass es immer wieder zu Ungereimtheiten bei Stimmauszählungen kommt. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen Wege aufzeigen, wie Sie als Wähler zu Ihrem Recht kommen und keine Stimme für die AfD verloren geht.

Gute Zusammenstellung der allgemeinen Informationen, die Bundesweit gelten finden Sie auf der Bundesseite der AfD.
https://www.afd.de/wahlhelfer/

Wahlhelfer bei der Gemeinde

Wahlhelfer bedeutet selber mit auszuzählen oder im Wahllokal an den Tischen mit den Urnen zu sitzen. Generell aktiv an dem Wahlvorgang beteiligt zu sein. Alle wichtigen Informationen dazu finden Sie auf der Seite der Stadt Heidelberg. Melden Sie sich bitte dafür rechtzeitig bei der Gemeinde!

Die Seite des Bundeswahlleiters hat ebenfalls Informationen für Wahlhelfer zusammengestellt. Inklusive Video.

Wahlbeobachtung

Gemäß § 54 der Bundeswahlordnung hat während der Wahlhandlung sowie der Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses jeder Zutritt zum Wahlraum, soweit das ohne Störung des Wahlgeschäfts möglich ist. Sie können sich also auch noch am Wahltag dazu entscheiden die Wahl zu beobachten. Oder auch Freunde und Bekannte noch am Wahltag dazu animieren durch Wahlbeobachtung die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl sicherzustellen.

Wieder sei auf die Bundesseite der AfD verwiesen für weitere Informationen.

Wahlbeobachtung in Heidelberg

  • Bei der Landtagswahl hatten wir in Heidelberg einen Briefwähler-Anteil von 25%!
    Siehe auch die Anfrage im Gemeinderat. Diese Briefe lagern nicht in einem Tresor, sondern in einem einfachen Kellergewölbe, weil es zu viele sind.
    Wahlhelfer und Wahlbeobachter bei der Briefwahl, insbesondere bei der Kontrolle der äußeren Umschläge sind wichtig. Bitte überlegen Sie sich, ob Sie sich Zeit nehmen können hier aufzupassen, dass keine Unregelmäßigkeiten auftreten.
  • Zeitaufwand der Wahlbeobachtung ist nur ca. eine halbe Stunde. Bitte nehmen Sie sich diese Zeit für die Demokratie in Deutschland.
  • In Heidelberg haben wir 27 Standorte mit insgesamt 94 Wahllokalen. Es ist also möglich bei der Auszählung von Raum zu Raum zu wechseln, wenn nicht für jedes Wahllokal genug Wahlbeobachter vorhanden sind.
  • Alleine Ihre Anwesenheit als Wahlbeobachter stärkt die Demokratie, da die Wahlhelfer ihren Job genauer erledigen werden, wenn Bürger sich für die Auszählung interessieren.

Eine grobe Übersicht der Wahllokale in Heidelberg finden Sie hier (Daten zur Wahl 2014, Abweichungen sind möglich – genaue Liste zur Bundestagswahl wird nachgereicht.).