Die Mitglieder des Kreisverbands Heidelberg wählten am 17. September ihre Delegierten für den Kandidaten- und Programmparteitag zur Wahl des Europäischen Parlaments. Ohne Gegenstimmen nominierte der Kreisverband seinen Sprecher Dr. Malte Kaufmann zum ersten Delegierten. Als zweiter Delegierter setzte sich der stellv. Sprecher Timethy Bartesch durch. Zu Ersatzdelegierten wurden gewäht (in dieser Reihenfolge): Arniko Meinhold, Prof. Dr. Jens Zeller und Alice Blanck.

Am selben Abend machte Dr. Kaufmann seine Kandidatur für einen Sitz im Europäischen Parlament öffentlich. Er betonte in seiner Rede, wie bedeutend die Europawahl im Mai 2019 ist. Denn mit dem Wahlausgang werde sich entscheiden, ob die EU im Sinne von Merkel, Juncker und Konsorten weiter in Richtung unkontrollierter Masseneinwanderung und Schaffung eines Superstaates gehe oder ob sich das Europa der Vaterländer durchsetze, das in der Lage ist, seine Grenzen effektiv vor einer Überflutung durch Wirtschaftsflüchtlinge zu schützen.

In einem Stimmungsbild sprachen sich die anwesenden Mitglieder des Kreisverbands einmütig für die Kandidatur ihres Sprechers Malte Kaufmann zum Europaparlament aus.

Der Vorstand des Kreisverbands Heidelberg bedankt sich herzlich bei allen anwesenden Mitgliedern, den Helfern im Hintergrund und Versammlungsleiter Thomas Brackmann für eine gelungene Wahlveranstaltung.

Schlagwörter: , ,